Folgen von Stress | Burn Out

  • Sind Sie erschöpft, verspannt, im „Dauerinfekt“?
  • Gibt es andere organische Probleme?

Dann kann es sich lohnen, das Thema Stressbelastung als möglichen Auslöser im Hintergrund anzuschauen…

Was ist Stress?

Stress ist zunächst mal nichts grundsätzlich Falsches, sondern meint im allgemeinen Sinn, dass es äußere Faktoren (= Stressoren) gibt, die den Organismus zu einer Reaktion und Anpassung herausfordern. Diese Faktoren können ein schönes oder ein gefahrvolles Ereignis sein. Es können auch Krankheitserreger sein, mit denen der Körper im Rahmen einer Immunreaktion umgehen muss.
Stressoren können den Organismus beanspruchen, ohne ihn zu überfordern. Dann werden zum Beispiel Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit erhöht. Das ist die gute Variante, der Eustress.
Sie können den Organismus aber auch physisch und psychisch überfordern, was zu einer stark erhöhten Anspannung und erhöhter Ausschüttung bestimmter Neurotransmitter und Stresshormone führt (Dysstress). Hält diese Situation zu lange an, nehmen Aufmerksamkeit, Leistungsfähigkeit und Reparaturfunktionen (z.B. an der DNA im Zellkern) ab und wichtige Stoffwechselfunktionen geraten aus ihrem Gleichgewicht, beispielsweise im Glukosestoffwechsel und im Immunsystem. Das ist der Moment, in dem Erkrankungen und Symptome sichtbar werden können.

Folgen von Stress

Die Folgen von Stress sind vielfältig und machen sich an verschiedenen Organsystemen bemerkbar. Gut bekannt und untersucht ist der Effekt von emotionalem Stress auf den Ausbruch von Erkältungskrankheiten, auf Herpes labialis und Probleme im Magen-Darm-Bereich.
Außerdem spielt Stress als Risikofaktor bzw. (Mit-)Auslöser für eine Reihe von Symptomen und Erkrankungen eine Rolle:

  • Bluthochdruck,teacher / student sleeping on a pile of books
  • Durchblutungsstörungen
  • Probleme im Glukosestoffwechsel (Diabetes)
  • häufige Infekte
  • Reizdarm / Reizmagen
  • erektile Dysfunktion
  • Muskelverspannungen
  • Rückenprobleme
  • Schlafstörungen
  • Nächtliches Zähneknirschen
  • Müdigkeit
  • emotionale Erschöpfung /Antriebsarmut
  • Burn-Out-Syndrom

Wie wir Sie hierbei unterstützen können
Auf der Basis einer gründlichen Anamnese, die je nach Beschwerde auch eine Labordiagnostik miteinschließen kann, um Mineralstoffmängel, hormonelle Ungleichgewichte, Schwermetallbelastungen und Darmprobleme zu klären, können wir Ihnen ein Therapieangebot machen, das an den Ursachen ansetzt. Um einen fehlgeleiteten Stoffwechsel zu unterstützen und zur Erholung einzelner Organfunktionen z.B. einer erschöpften Nebenniere beizutragen, stehen verschiedene naturheilkundliche Mittel zur Verfügung. Zur Umstimmung des Organismus, zur Entspannung, Schmerzlinderung und persönlichen Begleitung in stresserzeugenden Lebensfragen können wir Ihnen unsere verschiedenen Massageformen, Heilsame Berührung und Ki-Motion-Übungen anbieten. Was für Sie am besten geeignet ist, können wir im Gespräch klären. Außerdem können wir Ihnen auch eine konstitutionelle Behandlung mit Hilfe der Homöopathie anbieten.

Was Sie für sich tun können
Wir verstehen uns auch als Impulsgeber für Sie. Nach und während einer Behandlung durch uns, ist Ihre eigene Beteiligung wichtig, um den Stress nicht wieder zum Dysstress werden zu lassen. Bewegung und Sport machen sehr viel aus in der Stressbewältigung. Die Muskulatur, die wir dabei brauchen, ist eine regelrechte Stoffwechselfabrik. Sport regt dort die Glukoseverwertung an und unterstützt entzündungshemmende Faktoren. Auch regelmäßige Spaziergänge im Wald haben messbare Effekte – Sie haben vielleicht schon vom „Waldbaden“ gehört, was in Japan praktiziert wird. Der Spiegel des Stresshormons Cortisol und der Blutdruck werden dadurch gesenkt. Das Immunsystem wird gestärkt und die Muskulatur entspannt sich. Außerdem werden die Atemwege befeuchtet. Das funktioniert allerdings nicht, wenn man während des Spaziergangs unentwegt über die Arbeit oder sonstiges nachdenkt. Das heißt, es braucht die bewusste Hinwendung zu den inneren Ressourcen, die sich befreiend und entlastend anfühlen.

neue Kraft tanken